E-Zigaretten

Wichtiger Hinweis: E-Zigaretten und E-Liquids sind kein Mittel zur Rauchentwöhnung sondern sind als Genussmittel zu betrachten.

Von Joyetech über Eleaf bis SMOK u.v.m., wir bieten euch eine breite Auswahl an E-Zigaretten von Markenherstellern!

Immer mehr Raucher steigen auf E-Zigaretten und die Vielfalt an Liquids die sie mit sich bringen um, wir bieten dir Einsteigersets, aber auch Fortgeschrittenen-Varianten.

Für Einsteiger, Umsteiger, passionierte Dampfer und Gelegenheits-Dampfer bietet das Smoking Bljad eine breite Auswahl an E-Zigaretten, Zubehör und natürlich auch Liquids in diversen Geschmacksrichtungen, entweder als fertiges Produkt oder auch zum selbst mischen aus Basen und Aromen.

Allgemeine Informationen

Elektrische Zigaretten werden auch E-Zigaretten, rauchlose Zigaretten oder elektronische Zigaretten genannt.

Sie sind elektrische Geräte zum Inhalieren verdampfter Flüssigkeit, sogenannte „Liquids“ oder „E-Liquids“. Der Dampf (Aerosol) einer E-Zigarette ähnelt dem Tabakrauch in Konsistenz und Aussehen, im Geruch z.B. unterscheiden sich die beiden jedoch stark, dieser ist nämlich von den jeweiligen Geruchs-, bzw. Geschmackszusätzen des Liquids abhängig, den Viele als angenehmer empfinden.

Der Geschmack des Dampfes hängt vom verwendeten Liquid ab: Es gibt Sorten, die Tabak- oder Pfeifengeschmack nachempfunden sind und dutzende andere Sorten von fruchtig (z.B. Wassermelone, Kiwi, etc.) über Kaugummigeschmack bis hin zu süß (z.B. Himbeer-Sahne-Bonbon, Käsekuchen, etc.).

Die E-Zigarette besteht im Groben aus einem Akku, dem Verdampfer und einem Tank für die von euch gewählten Liquids, wobei diese stetig weiterentwickelt und verbessert werden.

Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Bauformen und Arten, z.B. größere Tanks oder ein anderes Design, im Grunde aber beruhen E-Zigaretten alle auf dem Verdampfungsprinzip, im Gegensatz zu einer Zigarette wird also nicht Tabak verbrannt, sondern lediglich ein Liquid erhitzt.

Kleinere E-Zigaretten ahmen z.B. eher Zigaretten nach, jedoch bringt dies auch meistens eine geringere Akkuleistung und kleinere Depots mit sich.

Die Liquids bestehen im Groben aus den Aroma-Stoffen (Geschmack), Propylenglycol (Trägersubstanz, lässt sich z.B. auch in Kaugummi, Cremes oder Zahnpasta wiederfinden) und Nikotin (Nervengift).

Hierbei unterscheidet man noch zwischen verschiedenen Nikotinstärken, welche in mg (Milligramm) angegeben werden.

In unserem Shop bieten wir Liquids mit 0mg, 6mg, 12mg und 18mg an. Für Raucher, die früher starke Zigaretten geraucht haben ist somit für den Einstieg eher 16-18mg zu empfehlen, wenn nicht sogar mehr. Falls dann das Ziel angestrebt wird, den Nikotingehalt langsam zu senken, kann man versuchen nach einiger Zeit Liquids mit einer geringeren Dosis zu verwenden.

Alle von uns angebotenen Liquids sind von pharmazeutischer Qualität, sie sind als Lebensmittelzusätze zugelassen und werden unter Laborbedingungen hergestellt.

Im nachfolgenden beantworten wir euch ein paar häufig gestellte Fragen.

Grundsätzlich nein. E-Zigaretten sind ein „Lifestyle-Produkt“, ein „Genussmittel“ und keine medizinische Hilfe um mit dem Rauchen aufzuhören. Sie enthalten ebenso Nikotin wie normale Zigaretten und sind somit ebenfalls ein Suchtmittel und können abhängig machen.

Beim Verbrennungsprozess einer normalen Zigarette gelangen um die 40 krebserregenden Substanzen in unserem Körper, darunter Teer, Kohlenstoffmonoxid u.V.m.. Beim Verdampfungsprozess einer E-Zigarette ist dies nicht der Fall. Es gelangen dennoch einige körperfremde Stoffe in euren Kreislauf, vor Allem wenn man nicht auf Nikotin verzichten möchte. Alles in allem ist es definitiv nicht gesund, aber um einiges weniger schädlich und noch dazu ist es weitaus günstiger als Tabak!

Die von uns verkauften Modelle sind von namenhaften Herstellern und haben hohe Sicherheitsstandards. Vereinzelte Fälle gibt es zwar, jedoch sind diese auf Fehlbedienung, billige Plagiate oder Modifikationen zurückzuführen, welche vergleichbar sind mit Autotuning, unangemeldet greift dort wenn etwas passiert auch keine Versicherung mehr!

Wir empfehlen euch, kauft Originale und lasst euch am besten im Fachhandel beraten, das Smoking Bljad bietet beides!

Es gibt unterschiedliche Arten von E-Zigaretten, die auf dem Verdampfungsprinzip beruhen und aus einem Akku und einem Verdampfer bestehen. Die E-Zigarette gibt es in unterschiedlichen Bauformen. Größere Modelle bieten oft einen Tank für über einen Milliliter Dampflösung (Liquid). Kleinere ahmen in Aussehen und Größe Zigaretten nach, müssen aber öfter mit Dampflösung (Liquid) wiederbefüllt werden, da sie zumeist kleinere Depots (zum Teil aus Watte) enthalten.

Auch solche Modelle gibt es, deren Nachteil besteht jedoch aufgrund der bauartbedingten Größe darin, dass nur relativ wenig Liquid gefasst werden kann und damit häufiges Nachfüllen erforderlich ist. Auch sind die Akkus deutlich kleiner als bei dem von uns angebotenen eGo-C Modell, so dass diese E-Zigaretten häufiges Akkuwechseln oder Nachladen erforderlich machen.

Erfahrungsgemäß sind kleine, Zigaretten nachempfundene Modelle ein netter Gag aber keine dauerhafte Lösung. Von den meisten Nutzern wird ihre Handhabung aber auch die vergleichsweise höheren laufenden Kosten als lästig empfunden und das Dampfen wieder aufgegeben.

Eine Ausnahme ist die neue eRoll: Joyetech, führender Hersteller von E-Zigaretten, hat es mit diesem Modell geschafft, die Nachteile der kleinen Baugröße durch ein innovatives System zu elimieren und bietet mit der eRoll eine E-Zigarette an, die kaum größer ist als eine normale Tabak-Zigarette. Durch die modulare Bauweise sind Folgekosten gering, da nur Einzelteile ausgetauscht werden müssen und nicht die gesamte E-Zigarette.

E-Zigaretten sind ein Lifestyleprodukt, ein Genussmittel, kein medizinisches Produkt zur Rauchentwöhnung. Ob Sie, wie häufig zu beobachten ist, dauerhaft dampfen statt zu rauchen, bleibt Ihnen überlassen. Wenn Sie das Rauchen aufgeben wollen, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder wenden Sie sich an die BZGS, http://www.rauchfrei-info.de/

Auch dies hängt von Ihren persönlichen Gewohnheiten ab. Haben Sie früher eher starke Zigaretten geraucht, dann sollten Sie ein Liquid mit 16-18 mg/ml Nikotingehalt oder mehr beginnen. Erfahrungen haben gezeigt, dass der Einstieg mit niedriger Dosierung sehr häufig dazu führt, dass das Dampfen nicht als hinreichend befriedigend gesehen und daher wieder aufgegeben wird ("Das Dampfen bringt mir nichts"). Wenn Sie die Nikotinzufuhr auf lange Sicht reduzieren möchten, empfiehlt es sich also, zunächst mit einer höheren Stärke zu beginnen und mit der Zeit auf leichtere Liquids umzusteigen.

Wichtiger Hinweis: E-Zigaretten und E-Liquids sind kein Mittel zur Rauchentwöhnung sondern als Genussmittel anzusehen.

Die von uns angebotenen Modelle werden von namhaften Herstellern, wie Joyetech, KangerTech, Wismec und anderen hergestellt und unterliegen höchsten Sicherheitsstandards. Wir führen ausschließlich originale Markenware aus Serienproduktion, die strengen Kontrollen unterliegen.

Die Fälle explodierter E-Zigaretten sind bislang stets auf entweder eine Fehlbedienung oder aber die Verwendung billiger Nachahmerprodukte (so genannte Plagiate oder auch "Klone") zurückzuführen, wie auch der jüngste Fall vom Januar 2016 in Köln, bei dem es zu schweren Verletzungen kam. Das verwendete Gerät wurde vom Käufer online in Fernost als billiger Nachbau für rund 20 USD bestellt - das Originalprodukt hingegen kostet beim Hersteller rund 200 USD. Es handelt sich dabei um ein sehr leistungsstarkes High-End Gerät für besonders starke Dampfentwicklung, das wir einem Einsteiger ohnehin niemals empfehlen oder verkaufen würden.

In anderen Fällen explodierter E-Zigaretten handelte es sich entweder um selbstgebaute Geräte oder um Modifikationen von fertigen Geräten, die zu Fehlfunktionen führten.

Wir raten dringend davon ab, Produktfälschungen ("Clone") zu kaufen und zu verwenden oder nicht vorgesehene Modifikationen an den Geräten vorzunehmen! Elektrische Zigaretten sind sicher, so lange man auf Qualität achtet und nicht selbst daran herumbastelt.

Elektrische Zigaretten sollten Originale von Markenherstellern sein und der Kauf sollte im kompetenten Fachhandel erfolgen. So ist sichergestellt, dass der Benutzer über den richtigen Umgang mit dem Gerät aufgeklärt wird und er ein qualitativ hochwertiges und sicheres Gerät in die Hände bekommt.

Die Funktionsweise einer elektrischen Zigarette ist grundsätzlich recht einfach. Seit der Erfindung der E-Zigarette gab es einige Verbesserungen und Änderungen im Aufbau. Ein Heizelement wird durch einen Akku mit Strom versorgt und verdampft hierbei das Liquid. Dieser Dampf wird vom Nutzer inhaliert.

Wie bei Laptop und anderen mobilen Geräten sorgen auch bei der E-Zigarette Lithium-Ionen-Akkus für die Bereitstellung der erforderlichen Energie. Strom soll natürlich nur dann abgegeben werden, wenn das Liquid verdampft werden soll. Dazu erfolgt der Einschaltvorgang entweder manuell über einen Taster oder automatisch, wenn an der E-Zigarette gezogen wird. Die Laufzeit der Akkus ist auch hier begrenzt, je höher die Kapazität ist (mAh), umso länger ist die Nutzungsdauer. Der Ladevorgang des Akkus benötigt eine gewisse Zeit, so ist es sinnvoll Akkus paarweise zu nutzen, so dass immer ein voller Akku bereit steht auch wenn der andere gerade aufgeladen wird.

Verdampfer gibt es in vielen unterschiedlichen Arten. Das wesentliche Element ist der Verdampferkopf, in dem eine Heizwendel aus Widerstandsdraht das Liquid erhitzt. Die Temperatur dabei liegt zwischen 70°C und 85°C. Der erzeugte Dampf bildet sich durch die Mischung der verdampften Liquids und der eingesaugten Luft. Dies ist mit ein Grund für die unterschiedlichen Verdampfer Bauweisen, a die Art der Luftzuführung auf verschiedene Weisen realisiert werden kann.

Auch heute noch gibt es immer wieder Weiterentwicklungen und Verbesserungen. Als Vorreiter gilt hier der chinesische Marktführer Joyetech, der mit der eVic den aktuellen Stand der Technik durch intelligente und hochleistungsfähige Akkuträger markiert. In der eVic wird ein großer Wechsel-Akku verwendet, dem es dem Nutzer ermöglicht diesen zum Laden zu entfernen oder ihn im Gerät zu lassen und ihn über einen USB-Anschluss auszuladen. Sie verfügt über die Möglichkeit die an den Verdampfer angelegte Spannung und auch die Leistungsabgabe zu steuern und zu regeln. Selbst innerhalb eines Zuges kann der Nutzer diese Vorgaben vornehmen. So kann zum Beispiel angegeben werden, dass die Spannung im Verlauf eines Zuges kontinuierlich zunimmt. Die eVic speichert die Zahl der Züge und kann mit einer kostenlosen Software ausgelesen werden und konfiguriert werden. Ebenso kann der Nutzer anhand einer Statistik sein Dampfverhalten aufrufen. Für den eVic gibt es einen speziell entwickelten Verdampfer, den ECA, welcher einen großen Tank sowie ein optimales Zusammenspiel aus Liquidnachfluß und Luftzufuhr bietet. Hier raus resultiert eine hervorragende Dampfleistung, die sich komplett an die Wünsche des Nutzers anpassen lässt.

Der Verbrennungsprozess in der normalen Zigarette führt zur Erstehung von zahlreichen Schadstoffen. Über 40 dieser Substanzen sind krebserregend.

Die elektrische Zigarette besteht aus einem Akku, einem Verdampfer und einem Tank für die Verdampferflüssigkeit, dem Liquid. Je nach Modell wird der Verdampfer durch manuelles Betätigen oder einen automatischen Unterdruckschalter beim Ziehen in Gang gesetzt. Der Verdampfer, auch Atomizer genannt, enthält einen Heizdraht, der das Liquid bereits bei niedrigen Temperaturen verdampft. In Verbindung mit der eingesaugten Luft entsteht eine Art Nebel, der Dampf, welcher optisch dem Rauch einer normalen Zigarette ähnelt, jedoch über eine völlig andere Zusammensetzung verfügt.

In der Regel setzt sich das Liquid aus Aromen für den Geschmack, Propylenglycol als Trägersubstanz sowie Nikotin zusammen. Der Nikotingehalt ist hier frei wählbar, so dass es in unserem Shop Liquids mit 0mg, 6mg, 12mg und 18mg Nikotin gibt. Der Dampf der e-Zigarette enthält keinen Teer und kein Kohlenmonoxid, da keine Verbrennung erfolgt.

Nach einem einmaligen Kauf in das Gerät, sind die laufenden Kosten für Liquids und den Austausch von Verdampfern gering. Die Nutzung ist um einiges günstiger, als der Kauf von Tabak. Dennoch ist die E-Zigarette nicht dazu gedacht um mit dem Rauchen komplett aufzuhören, oder dabei zu Helfen. Die elektrische Zigarette ist eine wirksame Alternative, bei der man weniger Schadstoffe zu sich nimmt. Wer nicht auf das Nikotin verzichten will, muss sich bewusst sein, dass damit weiterhin Giftstoffe in den Körper gelangen. Wer gerne raucht, und auf die vielen Schadstoffe der herkömmlichen Zigarette verzichten will, findet bei der elektronischen Zigarette allerdings ein passendes Genussmittel.

Bei der Benutzung der E-Zigarette findet keine Verbrennung statt wie bei herkömmlichen Zigaretten, deren Verbrennung rund 4.000 Stoffe entstehen lässt. Ein Zigarettenraucher inhalieren also Kohlenmonoxid, Formaldehyd, Acrolein, Blausäure, Arsen oder krebserzeugende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe.

Das bedeutet aber nicht, dass E-Rauchen damit "gesund" ist. Mit der Inhalation des Dampfes inhalieren Sie immer noch körperfremde Stoffe in Ihre Lunge. Dennoch kann man aufgrund von Studien mittlerweile sagen, dass die Schädlichkeit dieser Stoffe sich in engen Grenzen hält:

Liquids bestehen in der Regel zum Großteil aus Propylenglycol (PG), das als Lebensmittelzusatzstoff E 1520 zugelassen und als für den Menschen ungefährlich eingestuft ist. Es ist in zahlreichen Lebensmitteln wie Kaugummi, Cremes, Zahnpasta, und auch in Zigaretten und zahlreichen Arzneimitteln enthalten. PG wird auch von Nebelmaschinen eingesetzt.

Daneben werden in Liquids, je nach Sorte und Hersteller, noch destilliertes Wasser, Glycerin (farb- und geruchlose, leicht süßliche Flüssigkeit, die u.a. in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommt) und Aromastoffe zugesetzt.

Nikotinhaltige Liquids enthalten darüber hinaus natürlich auch das Nervengift Nikotin.

Alle in den von uns angebotenen Liquids verwendeten Stoffe sind von phramzateutischer Qualität, als Lebensmittelzusätze zugelassen und werden unter Laborbedingungen hergestellt. Insbesondere auch der letzte Punkt, die kontrollierte, hygienische Herstellung durch Fachpersonal, hat uns dazu bewogen, Liquids von großem und namhaften Herstellern einzukaufen anstatt sie selbst zu produzieren.

Du hast den Individualisten in Dir entdeckt und suchst die passenden Aromen? – Bei uns findest Du sie Alle!

Egal ob fertige Kompositionen die nur noch mit Base angesetzt werden müssen oder Einzelaromen, welche sowohl allein als auch in Kombination mit anderen Aromen ein Hochgenuss sind. Unser Sortiment umfasst mehr als 100 Hersteller und Brandings weltweit ansässiger Manufakturen